Suchen

Es tut uns leid, kein Ergebnis entspricht Ihrer Suche

Pflege-Guide





Gute Pflege von Kleidung verlängert die Lebensdauer. Damit Sie möglichst lange von Ihren Lieblingsstücken haben, empfehlen wir Ihnen, zusätzlich zu den nachstehenden Informationen die Pflegehinweise auf dem Etikett zu beachten:





Strickwaren

Alpaka, Mohair, Wolle und Kaschmir sind empfindliche, aber pflegeleichte Fasern, die man am besten mit der Hand wäscht. Sie können auch das spezielle Wollprogramm in Ihrer Waschmaschine verwenden: Waschgang mit kaltem Wasser und speziellem Wollwaschmittel (vorzugsweise flüssig). Verwenden Sie jedoch keinen Weichspüler, da dieser die Fasern Ihres Pullovers oder Ihrer Strickjacke beschädigen kann. Verwenden Sie einen Wäschesack und wählen Sie eine Schleuderdrehzahl von höchstens 600 U/Min., um die Fasern zu schonen. Das Trocknen sollte flach erfolgen, damit die ursprüngliche Form des Kleidungsstücks bestmöglich erhalten bleibt, und ohne Bügel, da diese die Fasern des Kleidungsstücks verziehen. Einige unserer Strickwaren erfordern eine chemische Reinigung, dies ist auf dem Textil- und Pflegeetikett angegeben.




Denim

Jeans, Jacken, Shorts... Dies sind allesamt unverzichtbare Essentials der AMV-Garderobe aus einem strapazierfähigen Stoff. Um auch die Langlebigkeit zu gewährleisten, sind einige Pflegehinweise zu beachten. Es ist sehr wichtig, den Jeansstoff auf links zu waschen, um die Fasern zu schützen und die Farben zu erhalten. Wir empfehlen eine Höchsttemperatur von 40 Grad und ein geeignetes Waschmittel, um ein Ausbleichen der Farben und das Einlaufen des Stoffes zu verhindern. Jeans aus 100 % Baumwolle können im Trockner angetrocknet werden, aber das Trocknen an der Luft ist zu bevorzugen.




Baumwolle

Baumwolle ist langlebig und die weltweit führende Textilfaser. Auch in den Kollektionen von American Vintage nimmt sie eine Vorrangstellung ein. Ob rein oder im Mix mit anderen Materialien verarbeitet, ist sie leger, angenehm zu tragen, atmungsaktiv und vor allem pflegeleicht. Baumwolle hat den Vorteil, dass sie bei jeder Temperatur gewaschen werden kann, wobei ein Waschgang zwischen 30 und 60 Grad zur Schonung der Fasern und Farben ideal ist. Die widerstandsfähigen Fasern erlauben die Trocknung im Trockner.




Supima®-Baumwolle

Supima®-Baumwolle wird ausschließlich in den USA geerntet: genauer gesagt in Kalifornien, Arizona, New Mexico und Texas. Es handelt sich um eine seltene, zertifizierte Baumwolle, die sich zur bevorzugten Faser für hochwertige Materialien entwickelt hat. Sie wird vorrangig für der Linie Massachusetts verarbeitet. Sie ist sehr weich und wirkt wie eine „zweiten Haut“. Die langen, robusten Fasern sorgen für Festigkeit und Strapazierfähigkeit, aber um die Langlebigkeit der Kleidungsstücke zu erhalten, ist ein Schonwaschprogramms bei 30 Grad und die Verwendung eines Wäschenetzes zu empfehlen. Wie auch herkömmliche Baumwolle kann die Trocknung im Trockner erfolgen.




Cupro

Cupro wird für seine Feinheit, den satinierten Aspekt und seidigen Griff geschätzt. Es wird durch die Extraktion von Baumwollsamenfasern, die normalerweise als unbrauchbar gelten, gewonnen. Cupro ist ein fließendes und atmungsaktives Material, das Feuchtigkeit sehr gut nach außen lässt und eine hervorragende Wärmeregulierung aufweist. Außerdem ist es pflegeleicht: Es kann bei 30 Grad im Normalwaschgang gewaschen werden, knittert kaum und kann bei niedriger Temperatur gebügelt werden. Bevorzugen Sie das Trocken auf einem Bügel an der Luft, da von der Trocknung im Trockner abzuraten ist.




Seide

Seide ist eine natürliche Faser, das für ihre Weichheit, ihren Glanz und ihre Leichtigkeit geschätzt wird. Seide hat eine isothermische Funktion, d. h. sie isoliert im Winter und bei wärmeren Temperaturen wirkt sie kühlend. Aufgrund der Tatsache, dass es sich um ein empfindliches Gewebe handelt, sind die Pflegehinweise unbedingt zu beachten. Bevorzugen Sie einen Schonwaschgang bei 30 Grad, idealerweise im Wäschenetz, ohne Zusatz von Weichspüler (er kann das Material und seinen Glanz beeinträchtigen) und einem Schleudergang mit höchstens 600 U/Min. Zum Trocknen lassen Sie das Kleidungsstück am besten an der Luft trocknen, da es bei zu viel Hitze einlaufen könnte.




Viskose

Viskose ist eine pflanzliche Naturfaser, die aus Zellstoff hergestellt wird. Ursprünglich wurde es als kostengünstigere Alternative zu Seide entwickelt. Viskose ist ein weiches, fließendes und sehr angenehmes Material, das aber besondere Pflege erfordert. Die Faser zieht sich in nassem Zustand zusammen und wird anfällig. Daher sollte sie per Hand oder in der Maschine im Schonwaschgang bei niedriger Temperatur und vorzugsweise im Wäschenetz gewaschen werden. Sie sollte flach getrocknet werden. Die Trocknung im Trockner ist zu vermeiden. Nach dem Bügeln nimmt das Material wieder seine ursprüngliche Form an.




Lyocell

Lyocell oder Tencel® ist eine Faser, die aus Zellstoff (meist Eukalyptus oder Bambus) hergestellt wird. Die so gewonnene honigartige Zellulose wird gehärtet und geformt. Lyocell ist eine widerstandsfähige Faser und in der Lage besonders viel Feuchtigkeit aufzunehmen. Sie sollte bei höchstens 40 Grad gewaschen werden, um das Einlaufen zu vermeiden. Lyocell knittert kaum, aber es spricht nichts dagegen, es bei niedriger Temperatur zu bügeln, um ein tadelloses Ergebnis zu erzielen.




Leinen

Leinen ist eine qualitativ hochwertige Naturfaser und insbesondere im Sommer ein bevorzugtes Material. Dank seiner Eigenschaften reduziert es das Hitzegefühl, verhindert das Schwitzen und verleiht ein frisches Tragegefühl. Es handelt sich um ein strapazierfähiges und pflegeleichtes Material, das mit jeder Wäsche schöner wird. Waschen Sie Leinen bei höchstens 30 oder 40 Grad. Die Trocknung im Trockner ist möglich und sorgt sogar für noch mehr Weichheit. Leinen wird sehr gerne ungebügelt getragen, daher ist das Trocknen an der Luft ideal. Bei Bedarf bügeln Sie es auf Links und bei niedriger Temperatur.




Leder

American Vintage verwendet hauptsächlich Lamm- und Rindsleder, insbesondere für Gürtel und Mäntel. Damit Leder lange hält, muss es gepflegt werden. Denken Sie zunächst daran, Ihr Lederstück vor dem Tragen zu imprägnieren, um es vor Feuchtigkeit zu schützen. Dieser Vorgang sollte jedes Jahr wiederholt werden. Als natürliches Material muss Leder mit einer geeigneten Milch behandelt werden, damit es nicht mit der Zeit austrocknet oder seinen Aspekt verliert. Für die Reinigung verwenden Sie feuchte Watte und Seife und lassen Sie Leder an der Luft trocknen.




Synthetische Textilien

Polyamid, Polyester, Acryl und Elastan sind synthetische Fasern, die den Vorteil haben, dass sie fest, elastisch und pflegeleicht sind und mit Naturfasern gemischt werden können. Waschen Sie Ihre synthetischen Textilien bei niedriger Temperatur (30 Grad), um die Fasern zu schonen und das Einlaufen zu vermeiden. Sie knittern kaum, können aber dennoch bei niedriger Temperatur gebügelt werden.